Menü
Schneekugelmanufaktur
Schneekugelmanufaktur © vivent.at

Original Wiener Schneekugelmanufaktur & Schneekugelmuseum

Bitte beachten Sie, dass aufgrund des Coronavirus viele Kultur- und Freizeiteinrichtungen geänderte Öffnungszeiten haben bzw. gänzlich geschlossen sind. Informieren Sie sich zur Sicherheit vor einem Besuch.

Als Erwin Perzy Ende des 19. Jahrhunderts mit der neu erfundenen Glühbirne experimentierte, um eine besonders helle Lichtquelle für Chirurgen zu entwickeln, fügte er in das Wassser einer sogenannten Schusterkugel Glas-Flitter hinzu, um die Reflektionen zu verstärken.

Die Glasteilchen erinnerten ihn an Schnee, da sie aber viel zu schnell zu Boden fielen, ersetzte er sie durch Gries und fügte der Kugel ein Modell der Basilika von Mariazell hinzu - die 1. Schneekugel war geboren.

Kurz darauf wurde von Erwin Perzy eine Schneekugelmanufaktur gegründet, die heute von seinem Enkel geführt wird.

In dieser ist auch das Schneekugelmuseum untergebracht, in dem auf rund 50 m² historische und neuere Exponate zu finden sind und die Werkstatt des Firmengründers zu besichtigen ist. Ebenso wird über die Herstellung von Schneekugeln informiert.

Ein angeschlossenen Verkaufsraum bietet die Möglichkeit, Schneekugeln zur Erinnerung oder als Geschenk zu erwerben.

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag von 9 bis 15 Uhr

an Feiertagen geschlossen

Gruppenführungen ab 10 bis maximal 30 Personen nach telefonischer Voranmeldung unter 01/486 43 41.

Im Advent finden keine Führungen statt.

Teilen auf Facebook

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Hinweis: Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.