Menü
Ringturm
Ringturm © vivent.at

Ringturm

Der Ringturm wurde zwischen 1953 und 1955 für die Wiener Städtische Versicherung errichtet und dient dieser als Hauptquartier. Er war bei seiner Eröffnung das höchste Haus Österreichs und ist mit seinen 73 Metern Höhe (93 Meter inkl. Wettermast) nach dem Stephansdom das zweithöchste Bauwerk innerhalb der Wiener Ringstraße.

Der Ringturm gilt als Symbol für den Wiederaufbau Wiens und den wirtschaftlichen Wiederaufstieg Österreichs nach dem Krieg und der Besatzungszeit.

Im Eingangsbereich findet seit 1998 bei freiem Eintritt die Ausstellungsreihe „Architektur im Ringturm“ statt, die sich der Architektur aus Österreich sowie Zentral- und Osteuropa widmet.

Seit 2006 wird die Fassade des Ringturms jährlich mit Werken zeitgenössischer Künstler aus rund 4000 m² bedrucktem Stoff verhüllt.

Auf dem Dach des Ringturms befindet sich ein 20 Meter hoher Wettermast, der mit der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik auf der Hohen Warte verbunden ist. Insgesamt 117 Leuchten zeigen das Wetter in Wien für den kommenden Tag an:

  • ROT aufsteigend: Temperatur steigend
  • ROT absteigend: Temperatur fallend
  • GRÜN ganz: Wetterlage gleich
  • GRÜN aufsteigend: Wetterlage besser
  • GRÜN absteigend: Wetterlage schlechter
  • ROT blinkend: Gewitterwarnung, Sturmwarnung
  • WEISS blinkend: Schneewarnung, Straßenglätte

Vergangene Veranstaltungen anzeigen

 

Teilen auf Facebook

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Hinweis: Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach Oben