Menü
Vortex Tunnel im Museum der Illusionen
Vortex Tunnel im Museum der Illusionen © vivent.at

Museum der Illusionen

Heute von 10 bis 22 Uhr geöffnet

Im Museum der Illusionen begeben sich die Besucher auf einen Ausflug in die Welt der optischen Täuschung. Neben Bildern finden sich viele Installationen, die zum Teil auch interaktiv sind, wie z.B. der Wahrheitsspiegel oder der Kopf auf dem Servierteller. Begehbare Räume schaffen verblüffende optische Illusionen oder lassen ein Schwindelgefühl aufkommen.

Vor allem einige Räume wirken erst auf Fotos wirklich spektakulär. Beispiele sind der verkehrte Raum, bei dem das Foto um 90 Grad gedreht werden sollte, sowie der Ames Raum und die Stuhl-Illusion, die beide unbedingt zu zweit gemacht werden sollten. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, in der Gruppe zu kommen, um sich gegenseitig fotografieren zu können. Symbole auf dem Boden markieren die richtige Position zum Erzielen der besten Ergebnisse auf den Bildern.

Es gibt auch knifflige Spiele, die gelöst werden wollen. Falls die Geduld während des Besuchs nicht ausreicht, können diese anschließend im Shop erworben werden.

Barrierefreiheit: Das Museum selbst ist ebenerdig und deshalb für Rollstuhlfahrer befahrbar. Einzelne Räume haben jedoch schräge Böden. Auch gibt es Installationen, die nur aus einer stehenden Perspektive betrachtet werden können, um die optische Täuschung zu erleben.

Kartenzahlung möglich Fotografieren erlaubt keine Tiere Rauchen verboten

- Kartenzahlung möglich: Bankomat, Visa, Mastercard, American Express
- Fotografieren für private Zwecke erlaubt
- keine Tiere
- Rauchen verboten

Öffnungszeiten

Täglich von 10 bis 22 Uhr

Kartenpreise

Erwachsene € 12
Studenten
Senioren
€ 10
Kinder bis 15 Jahre € 8

Familienticket: € 30
(2 Erwachsene mit max. 2 Kindern)

Galerie

Museum der Illusionen Museum der Illusionen Der Kopf auf dem Servierteller im Museum der Illusionen Optische Täuschungen im Museum der Illusionen Kaleidoskop im Museum der Illusionen Der verkehrte Raum im Museum der Illusionen Shop im Museum der Illusionen

Teilen auf Facebook

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Hinweis: Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach Oben