Menü
Foltermuseum
Foltermuseum © vivent.at

Foltermuseum

Heute von 10 bis 18 Uhr geöffnet

Das Foltermuseum (auch Museum für mittelalterliche Rechtsgeschichte) befindet sich in einem ehemaligen Luftschutzbunker aus dem 2. Weltkrieg im Esterházypark. Wenige Meter entfernt ist das Haus des Meeres zu finden.

Mit zahlreichen Exponaten werden Szenen des Rechtssystems und der Folter aus den vergangenen Jahrhunderten nachgestellt und auf Tafeln mit wissenschaftlichen Texten und historischen Bildern ausführlich erklärt.

Man erfährt, dass die Methoden der Befragung durch Folter und die folgende Bestrafung regional unterschiedlich waren und lernt das Wiener Rechtssystem und dessen Hinrichtungsstätten kennen.

Den Abschluss bildet eine Sonderausstellung von Amnesty International, die zeigt, dass Folter keineswegs nur in vergangenen Jahrhunderten existiert hat. In Kriegsgebieten ist diese Form der Befragung noch immer traurige Realität.

Der Eingangsbereich widmet sich dem Bau und dem Betrieb des Luftschutzbunkers, in dem sich das Museum befindet. Ein angrenzender Raum ist Kindersoldaten in Afrika gewidmet.

Tiere erlaubt Fotografieren erlaubt nur Barzahlung nicht barrierefrei Rauchen verboten

- Tiere erlaubt
- Fotografieren für private Zwecke erlaubt
- nur Barzahlung
- nicht barrierefrei
- Rauchen verboten

Öffnungszeiten

Täglich von 10 bis 18 Uhr

Kartenpreise

Erwachsene € 6
Studenten
Senioren
Zivil- und Präsenzdiener
Personen mit Behinderung
Wien-Karte
€ 4,50
Jugendliche € 3,50

Teilen auf Facebook

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Hinweis: Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach Oben